HomeÜber unsUnsere Geschichte

Der Betrieb wurde im Jahr 1925 gegründet und ist die Frucht der harten Arbeit von fünf Generationen der Familie D’Agaro.

1925
30er und 40er Jahren
50er und 60er Jahren
70er und 90er Jahren
2000er Jahren

1925

Gründung von AUTOTRASPORTI D’AGARO

https://dagarotrasporti.it/wp-content/uploads/2020/05/logo-dagaro_bianco-su-rosso_con-payoff-768x244.png

30er und 40er Jahren

Seit mindestens 90 Jahren arbeitet die Familie D’Agaro aus Rigolato, in der Nähe von Udine, im Transportbereich. Als sein Vater GIACINTO stirbt, erbt UMBERTO D’AGARO im Jahr 1925 zwei Pferde und zwei Pferdewagen und übernimmt vom Vater die Leitung der Handels- und Verkehrstätigkeit. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Lieferung von Lebensmitteln in jedes Dorf des Val di Gorto, im Auftrag von COOPCA in Tolmezzo.
Mit dem Erwerb eines Fiats 18 BLR entsteht 1935 dann der Transportbetrieb. Während des Zweiten Weltkriegs wird das Transportmittel 1941 zu Kriegszwecken beschlagnahmt und der Betrieb muss seine Arbeit unterbrechen. Nach Kriegsende werden zunächst ein Lancia 3Ro und dann ein Lancia Esatau angeschafft. Zwischen 1941 und 1946 verwendet der Betrieb weiterhin Pferde als Transportmittel, unter anderem auch die Militärzonen an der Grenze zu beliefern.

50er und 60er Jahren

In den 50er und 60er Jahren ist die Hauptaufgabe der Holztransport im Auftrag des Sägewerks CANDIDO in Forni Avoltri und der Transport von Marmor für das Unternehmen MARGRAF in Chiampo (in der Nähe von Vicenza). Das letztgenannte Unternehmen ist auch heute noch einer der wichtigsten und treuesten Kunden von Autotrasporti D’Agaro & C. s.r.l.
Im Jahr 1962 zieht Umbertos Sohn AULO nach Osoppo (Udine) und gründet einen neuen anderen Transportbetrieb, der heute von seinem Sohn UMBERTO (nach dem Opa benannt) geleitet wird. Als UMBERTO senior 1964 stirbt, gründet sein Enkel MARIO den heutigen Transportbetrieb „Autotrasporti D’Agaro & C. s.r.l.“ und beginnt seine Aktivität mit einem Lancia Esagamma. Im Laufe der Jahre erhöht sich die Zahl der Fahrzeuge mit dem Kauf verschiedener Kraftfahrzeuge der Marke Fiat und der Einzugsbereich der Firma erreicht sogar Österreich.

70er und 90er Jahren

1974 mit der Entstehung des Unternehmens GOCCIA DI CARNIA in Forni Avoltri beginnt eine fruchtbare und immer engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen, die seit nunmehr 40 Jahren anhält und zu einer stetigen Erweiterung des Fuhrparks geführt hat.
1985 treten MARIOs Frau, MARIA GRAZIA, und zwei Jahre später ihr Sohn ANGELO dem Betrieb bei. Es ist tatsächlich die Familie, die damals wie heute eine unserer größten Stärken darstellt. 1988 wird eine Lagerhalle in Amaro gekauft, die später Hauptsitz wird. Innerhalb kurzer Zeit gewinnt der Betrieb neue bedeutende Kunden wie die Papierfabriken RENO DE MEDICI in Ovaro, BURGO in Tolmezzo und PIGNA und erreicht mit seinem Transport ganz Italien und das Ausland bis nach Österreich, Deutschland und Frankreich.

2000er Jahren

Trotz der allgemeinen schweren Wirtschaftskrise, die die Transportbetriebe der Region dezimiert hat, hat der Betrieb nicht aufgegeben, ganz im Gegenteil: Unter der Leitung von ANGELO werden Größe und Umsatz des Betriebes erhöht. Außerdem hat er alle verfügbaren Geldmittel in die Weiterbildung des Personals und die Erneuerung des Fuhrparks investiert, denn das ist der einzige Weg, um mit Zuversicht und Optimismus in die Zukunft zu blicken.
Bisher besitzen wir 50 Volvo Lastkraftwagen (100% mit Euro6), 100 Auflieger und Anhänger und haben mehr als 50 Mitarbeiter. Und während wir auf die Nachkommen warten, geht die Geschichte weiter…